Privatspähre 2.0 – mit Google ;-)

Inzwischen hat auch die Presse erfahren, wie man die Google Suche verfeinern kann – und einige URL-Fragmente gefunden, die bei vielen Webcams genutzt werden. Die Welt berichtet heute online darüber. Die vermeintliche Sicherheitslücke basiert allein auf die Suche von URL-fragmenten, die schon seit langem bekannt ist. Die tatsächliche Sicherheitslücke besteht allerdings darin, dass Admins ihre Webcams nicht ausrechend schützen…

Als „Beweis“: einfach in der Google Suche folgendes eingeben:

  • inurl:ViewerFrame?Mode=
  • inurl:ViewerFrame?Mode=Refresh
  • inurl:axis-cgi/jpg
  • inurl:axis-cgi/mjpg
  • inurl:view/indexFrame.shtml
  • inurl:view/index.shtml
  • inurl:view/view.shtml
  • liveapplet
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s