Braune Brücke

Heute, Hamburg, Altona. Just in dem Moment, als ich zur S-Bahn gehen will, sehe ich einen 112er ankommen – auch bekannt als die kostenlose Stadtrundfahrt, da die Route via Kiez, Fischmarkt, Landungsbrücken, Wallanlagen, Laeiszhalle, Gerichte, Stephan, Lombardsbrücke und Alster so ziemlich alles mitnimmt, was ein gepflegtes Touristenwochenende in Hamburg beinhalten sollte.

Der Bus ist aber bereits durch eine mittelgroße Gruppe Kinder in beschlag genommen, so daß die verbleibenden 5 Sitzplätze schnell belegt sind. Egal. Kiddies sind in dem Alter ja noch nett :-)

Mit an Bord sind aber auch Heinzi und Kalle (Namen von der Redaktion geändert). Heinzi versucht nach ein paar Minuten, einen der Klappsitze im Rolli-/Kinderwagenbereich zu entern. Dabei verliert er leider die Kontrolle über seine in Alu eingefaßte Gerstenkaltschale, die sich daraufhin als sprudelnder Quell über das sich bewegende Trottoir verteilt. Dies wiederum hat zur Folge, daß dem Bus ein bißchen seines Charmes genommen wird, denn zuvor roch es in dem vermutlich keine 3 Wochen alten Mercedes Citaro noch nach „neu“. Außerdem bekommen viele Fahrgäste nasse Füße und die Busfahrerin steht nun vor der Qual der Wahl, mit Ihrem Gefährt zum Saubermachen zu fahren oder durch den nun zunehmenden Alkoholgehalt der Luft die zulässige Promillegrenze zu überschreiten.

Irgendwann steigen Heinzi, Kalle und die Kiddies aus. Sitzplatz. Hinten, weit weg von dem fermentierten Meer.

Die letze Reihe im Bus – Platz für die coolen Jungs und zuweilen Sammelstelle für den Bodensatz der Gesellschaft. Heute war es ein bißchen von beidem. Jedenfalls stank der andere Kerl so erbärmlich, daß ich kurzfristig überlegt hatte, den nächsten Bus zu nehmen oder die verbleibenden 5 Kilometer zu Fuß zu gehen. Ob es an den gefütterten Handschuhen lag oder an der in die Turnschuhe gesteckten Trainingshose weiß man nicht.

Nach nur 2 Stationen war der Spuk schon wieder vorbei, der Geruch hielt sich noch eine Weile hartnäckig.

Nächstes Mal nehme ich wieder die S-Bahn. Oder eine Nasenklammer.

Advertisements

Eine Antwort zu “Braune Brücke

  1. Das Leben wie es ist … kommt mir sehr bekannt vor … nur ich hatte das Glück morgens gegen halb 7 ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s