Kod – ein neuer Code-Editor für OS X

Der Entwickler Rasmus Andersson arbeitet an einem neuen Code-Editor für Mac OS X. Der Kod genannte Editor soll besonders flink sein, setzt auf ein schlankes Interface und konsequent auf moderne Technik.
Kod ist auf parallele Bearbeitung ausgelegt, um Multi-Core-Prozessoren möglichst gut auszunutzen. Aufgaben wie das Laden von Dateien oder Syntax Highlighting werden über vorhandene CPU-Kerne verteilt, um Wartezeiten zu minimieren. Syntax Highlighting steht derzeit für mehr als 65 Sprachen zur Verfügung, denn Kod nutzt dazu die gleiche Syntax wie GNU Syntax Highlight.

Screenshot

Goals and features

  • Fully concurrent — loading files, syntax highlighting, etc is distributed across available CPU cores. Minimal waiting time.
  • Integrated scripting environment based on Node.js.
  • Written from scratch with modern OS X 10.6 APIs providing maximum OS integration while avoiding reinvention of the wheel.
  • Sports a Chromium-like user interface where tabs can be torn off and moved between windows.
  • Allows editing (although not saving, currently) remote files accessible over HTTP or HTTPS.
  • Styling of the editor (not only the syntax highlighting) through regular CSS 3.
  • Comes with support for over 65 different languages/syntaxes which can easily be edited or extended (Kod uses the same format as GNU Syntax Highlight).

via: golem.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s